...diesen Monat
versenden wir alle Probierpakete
>>> Versandkostenfrei <<<

Korken- oder Schraubverschluss – macht das einen Unterschied?

Jeder kennt es: Man steht im Supermarkt vorm Weinregal und kann sich nicht entscheiden.“Soll ich jetzt den Wein mit Kork-, oder den mit Schraubverschluss nehmen?“ Es ist auch kein Fachpersonal in der Nähe, das einem mit qualifiziertem Rat zur Seite steht. Warum es im Großdiscounter Fachpersonal für Wurst und Käse, allerdings nicht für Wein gibt, ist von unserem Verschlussproblem abgesehen ein ganz anderes unlösbares Rätsel. Aber ist das Verschlussproblem denn auch unlösbar? Auf den ersten Blick scheint es so; entgegen der Erwartung wird nicht nur der Verschluss des Supermarktweins zum Ramschpreis gedreht, auch einige französische Spitzenweine oder gar badische Qualitätsweine offenbaren am Halsende eine Windung.

Sagt denn der Verschluss gar nichts über die Qualität aus?

Nein, ob Korken- oder Schraubverschluss sagt nichts über die Qualität eines Weines aus. So finden Sie auch in unserem Onlineshop erlesene Tropfen aus Baden, die auf die praktische Variante zurückgreifen. Die Ursache dafür liegt nicht in der Qualität des Weines, sondern in einer Ressourcenarmut. Guter Kork ist heutzutage zu einer Mangelware geworden. Er stammt von portugiesischen Kork-Eichen. Ihnen kann nur jedes Jahrzent Kork entnommen werden. Darüber hinaus verschlechterte sich die Korkqualität aufgrund mangelnder Pflege. So mussten viele Winzer hohe Verluste durch Schimmelbefall oder Verkorkung verzeichnen.

Der Schraubverschluss bot sich als effiziente Alternative an!

Die Winzer sahen sich nach guten Alternativen um und entdeckten die 3 Vorteile von Schraub- oder Glasverschluss:

  1. Der Wein korkt nicht. (Warum korkt ein Wein?)
  2. Der Verschluss hält luftdicht, die Lagerung des Weines wird erleichtert.
  3. Die Flasche lässt sich ohne Korkenzieher öffnen.

Leider sind diese Vorteile noch nicht im allgemeinen Bewusstsein verankert und Weine mit Schraubverschluss werden oftmals als billig abgetan. Deshalb gilt folgende Faustregel: Genießen Sie Ihren Wein allein, ist es egal, ob Kork oder Glas. Laden sie jedoch Gäste ein – regionale badische Küche und natürlich badischer Wein -, sollten sie vorsichtshalber zum Korkverschluss greifen. In unserem Onlineshop führen wir beide Varianten. Sie werden bestimmt fündig.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.