Sie nutzen eine ältere Version des Internet Explorers. Bitte Updaten Sie ihren Browser (min. IE 9), um wieder sicher zu surfen und diese Webseite anzeigen zu lassen!

✔ schnelle Lieferung

✔ günstiger Versand

Hotline 07722 4005 | Mo.-Fr. 9:00-18:00 Uhr

Anbaugebiete

Weinland Baden

Die Rebfläche beträgt mehr als 15.000 Hektar. Der Durchschnittsmostertrag beträgt rund 1 Million Hektoliter pro Jahr. Diese Menge entspricht 400 Millionen „Badischer Viertele“ welche aneinander gereiht eine Länge von 34.000 km ergibt. Das Weinland Baden ist das drittgrößte Weinanbaugebiet Deutschlands nach Rheinlandpfalz und Rheinhessen.

Es ist das südlichste Weinanbaugebiet Deutschlands. Es gehört somit als einzigstes Deutsches Weinanbaugebiet zur Weinbauzone B der Europäischen Gemeinschaft wie auch das Loiretal, das Elsaß und die Champagne. Hier gelten grundsätzlich höhere Mindestanforderungen für Qualitäts- und Prädikatweine.

Das gesamte badische Anbaugebiet erstreckt sich über eine Länge von ca. 400 Kilometer über die 9 Bereiche mit einer jeweiligen Anbaufläche von:

 

Kaiserstuhl ca. 4.100 ha
Markgräflerland ca. 2.900 ha
Ortenau ca. 2.500 ha
Breisgau ca. 1.600 ha
Kraichgau ca. 1.300 ha
Tuniberg ca. 1.000 ha
Tauberfranken ca. 660 ha
Bodensee ca. 500 ha
Badische Bergstraße ca. 380 ha

 

Die stark unterschiedlichen Bodenverhältnisse bringen eine besonders große Vielfalt an Rebsorten.

Weinanbaugebiet Badische Bergstraße

Von Weinheim über Heidelberg bis nach Bruchsal erstreckt sich die Badische Weinstraße. Mit einer Weinanbaufläche von ca. 400 ha ist dieses Weinanbaugebiet das kleinste in Baden. Die Hauptsorten sind Müller-Thurgau mit rund 27% und Riesling mit 24%.

Weinanbaugebiet Badisches Frankenland

...oder auch Tauberfranken genannt erstreckt sich entlang der Tauber mit der Stadt Tauberbischofsheim als Zentrum dieses Gebietes, mit einer Rebfläsche von ca. 700 ha. Die Hauptsorte dieser Region ist der Müller-Thurgau mit einem Anteil von 45% gefolgt vom Schwarzriesling mit 21%. Typisch für diese Region ist der ausschließliche Anbau an Südhängen.

Weinanbaugebiet Kraichgau

Dieses Gebiet erstreckt sich von Karlsruhe nach Osten in Richtung Pforzheim. Auf einer Fläche von ca. 1.300 ha sind hier die Hauptsorten ebenfalls Müller-Thurgau und Riesling mit jeweils knapp 23%.

Weinanbaugebiet Ortenau

aus diesem Gebiet kommen unsere besten Spätburgunder. Die Ortenau erstreckt sich von Baden-Baden im Norden bis Offenburg im Süden. Bei einer Anbaufläche von ca. 2.700 ha ist es das drittgrößte Weinanbaugebiet Badens wo die Hauptrebsorte der Spätburgunder mit einem Anteil von rund 42% ist, gefolgt vom Riesling mit 28%.

Weinanbaugebiet Breisgau

gelegen zwischen Offenburg und Freiburg. Bei einer gesamten Weinanbaufläche von ca. 1.700 ha wird nahezu die Hälfte mit Spätburgunder angebaut, gefolgt vom Müller-Thurgau mit 28%.

Weinanbaugebiet Kaiserstuhl

Das größte und wärmste Anbaugebiet Badens mit einer Rebfläche von 4.300 ha grenzt mit seiner Westseite am Rhein. Auch hier machen der Spätburgunder und der Müller-Thurgau schon mehr als 50% des Weinanbaus aus. Hier ist auch die Heimat des Ruländers, heute bekannter als Grauer Burgunder.

Bekannte Lagen wie Baßgeige, Käsleberg, Henkenberg, Fohren- und Winklerberg sowie Schloßberg sind hier zuhause, um nur einige zu nennen.

Weinanbaugebiet Tuniberg

Südlich gelegen vom Kaiserstuhl, vor den Toren Freiburgs, mit einer Anbaufläche von ca. 1.100 ha. Hier beträgt der Anteil des Spätburgunders 58%, die zweite Rebsorte mit 24% ist der Müller-Thurgau.

Weinanbaugebiet Markgräflerland

Von Freiburg in südlicher Richtung bis an die Schweizer Grenze erstreckt sich das zweit größte Weinanbaugebiet Badens. Hier wird auf einer Gesamtfläche von ca. 3.200 ha seit mehr als 200 Jahren der Gutedel angebaut. Diese Rebsorte ist mit über einem drittel hier vertreten und als eine besondere Variante hiervon ist der Chasslie zu nennen. Diese finden Sie ebenfalls in unserem Shop und der Rubrik Gutedel.

Weinanbaugebiet Bodensee/ Erzingen

Dieses Anbaugebiet erstreckt sich entlang des "Schwabenmeeres" von Überlingen über Meersburg bis nach Hagnau und noch in östliche Richtung bis nach Markdorf. Die Gesamte Größe beträgt ca. 600 ha und ist somit das zweit kleinste Weinanbaugebiet Badens.