...diesen Monat
versenden wir alle Probierpakete
>>> Versandkostenfrei <<<

Wein als Nährstofflieferant

Wein als Nährstofflieferant

Wein besteht zu 80-85 % aus Wasser und zu 15-20 % aus unterschiedlichen Inhaltsstoffen. Deren Zusammensetzung und Anteile hängen von mehreren Faktoren ab. Hierzu zählen unter anderem:

        ·       die Traubensorten
·       der Reifegrad der Trauben
·       der Jahrgang
·       die Bodenart
·       die Düngung
·       die Klimafaktoren
·       die Art der Weinbereitung

 Gesundheitliche Relevanz haben neben dem Alkohol vor allem der Zuckergehalt, die Säuren und die Aromastoffe.

Schließlich spielen die Mikronährstoffe und Phenole eine besondere Rolle hinsichtlich der gesundheitlichen Bedeutung des Rebensaftes.

Lebenswichtige Mineralien in Weinen

Bei einigen lebenswichtigen Mineralien und Spurenelementen wie Kalium und Magnesium sowie für

Eisen, Kupfer und Mangan kann Wein in beachtlichem Maß zur Abdeckung des Bedarfs beitragen.
Mit einem 1\4 Liter Weißwein  wird ca. folgende Werte der wünschenswerten Tageszufuhr abgedeckt:
       ·       ca. 12% der wünschenswerten Tageszufuhr von Kalium
       ·       ca. 10% von Magnesium
       ·       ca. 10% von Eisen
       ·       10% bzw. 20% für Mangan und Kupfer

Die gleiche Weißweinmenge liefert ca. 17% der täglichen Versorgung an Vitamin C und 7% des wichtigen Nervenvitamins B6.


Allgemein

Der Gehalt von „Mikronährstoffen“, also Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen macht Wein zu einem Genussmittel.
Von den Vitaminen sind im Wein allerdings nur einige aus der Gruppe der B-Vitamine sowie das Vitamin C in interessanter Menge enthalten.

Bei den Mineralstoffen spielen für die tägliche Bedarfsdeckung insbesondere Kalium und Magnesium eine Rolle.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.